Asbestbehandlung

Asbest - ein sensibles Thema in der heutigen, umweltbewussten Zeit.
Hier wird vom Gesetzgeber auf strenge Vorschriften verwiesen, die von staatl. Ämtern für Arbeitsschutz (Gewerbeaufsicht) überwacht werden!

Voraussetzung für den Umgang mit asbesthaltigen Stoffen ist der „Lehrgang zum Erwerb der Sachkunde nach Nr. 2.7 der TRGS 519, Anlage 4“ mit bestandener Abschlussprüfung!

Chemikaliengesetz - Gefahrstoffverordnung - Technische Regeln für Gefahrstoffe - Asbestrichtlinien - Unfallverhütungsvorschriften und vor allem Regelungen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz müssen genauestens eingehalten werden!

Das eingesetzte Personal muss im Besitz der erforderlichen Gesundheitsnachweise nach VBG 100 (G 26 u. G 40) sein und über ausreichende Erfahrung auf dem Gebiet der Asbestsanierung verfügen.
Verstöße gegen o. g. Regeln werden mit Freiheitsstrafen bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafen bestraft!!

Bei Auftragsvergabe ist jeder Arbeitgeber verpflichtet, sich die o. g. Voraussetzungen schriftlich bestätigen zu lassen.